Bauwagenverschönerung – 04.- 08.08.2016

 

Eigentlich hätte das erste Rovertreffen nach dem diesjährigen Sommerlager erst am 11. August stattfinden sollen, doch da wir noch voller Tatendrang waren, beschlossen wir spontan, eine gemeinsame Aktion durchzuführen, um unseren (Beg-)Leiter zu überraschen.
Als die Idee aufkam, unseren Bauwagen, den wir als Gruppenraum nutzen, zu verschönern, waren alle sofort begeistert. Schon lange war geplant gewesen, die triste graue Fassade mit unserem Stufen- und Stammeslogo zu versehen. Kurzerhand wurden Leitern, Farben, ein Beamer und andere Materialien herangeschafft. Als wir uns jedoch am Donnerstag, dem 04.08, trafen, stießen wir auf ein ungeahntes Problem. Die graue Farbe, die wir 2013 im Zuge der 72-Stunden-Aktion aufgetragen hatten, war durch die Witterung verschmutzt und bot deshalb keine gute Grundlage für unser Vorhaben. Bevor wir also mit den Logos beginnen konnten, mussten wir zunächst die Grundierung erneuern. Dies erledigten wir schon am folgenden Tag. Um die Umrisse der Logos mit Hilfe des Beamers anzeichnen zu können, musste es natürlich dunkel sein, sodass die Rover von Samstag auf Sonntag eine Nachtschicht einlegten.
Um die Bewohner der umliegenden Häuser und besonders die Feriengäste im Pfarrhaus nicht zu wecken, bemühten wir uns, besonders leise zu sein, was uns im Großen und Ganzen auch gelang. Allerdings machte uns die quietschende Standleiter das ein oder andere Mal einen Strich durch die Rechnung.
In den folgenden zwei Tagen wurden die Logos in liebevoller Kleinarbeit ausgemalt, wozu nochmal neue Farbe besorgt werden musste.
Montagabend war es soweit: der letzte Pinselstrich war getan und der Bauwagen erstrahlte in neuem Glanz. Alle Rover waren stolz auf ihr Werk und der perplexe Gesichtsausdruck unseres Leiters war die Mühe der letzten Tage allemal wert.

 

 

Anmeldung